Wenn du gerne verreist, dann brauchst du irgendwie auch Geld. Zumindest ein bisschen. Kommt darauf an, wo du hin willst. Je weiter weg und je schneller du da sein willst, desto mehr Geld brauchst du.

Ja, es gibt heutzutage viele günstige Angebote, billig-Flieger, kurzfristige Angebote und Unterkünfte verschiedenster Luxusstufen.

Doch Geld können wir irgendwie nicht wegdiskutieren.

Deswegen zeige ich dir hier, wie du FÜR deine Reise und AUF deiner Reise sparen kannst. Es gab schon mal einen Artikel, wo ich dir Tipps gegeben habe, wie du möglichst lange Reisen kannst. Diese gelten natürlich auch immer noch.

Wie du zu Hause FÜR deine Reise sparen kannst

Also erstes nehmen wir den Punkt Planung. Ja, ohne Planung fetzt und wenn du einen dicken Geldbeutel oder total minimalistisch unterwegs bist, kann das auch funktionieren.

Wenn du aber noch Geld anhäufeln musst, dann brauchst du einen Plan.

  1. Du musst wissen, wo du hin willst.
  2. Recherchiere, was dich dieser Trip kosten wird.
  3. Plane mehr Geld ein, einen Sicherheitspuffer.
  4. Brauchst du für deine Reise noch etwas?

Schreibe dir Punkt 1-3 auf, in einem schönen Buch, dass du auf deinen Couchtisch legst. Das ist jetzt dein Ziel. Darauf arbeitest du hin.

Um Geld zu sparen, brauchst du natürlich eine Übersicht, über dein Geld. Also Einnahmen- und Ausgaben müssen aufgeschrieben werden.

Klingt öde, ist öde, aber manchmal sehr erhellend!

Seit ich ein Haushaltsbuch führe, fällt es mir sehr viel leichter auf Blödsinn zu verzichten. Außerdem habe ich sofort mein Ziel vor Augen, die Tabelle und wie viel besser diese aussehen würde, wenn ich DAS jetzt NICHT kaufen würde.

Das löst in mir erstaunlicherweise das gleiche Glücksgefühl aus, wie das Kaufen. Ich bin jetzt ein Sparfuchs!

Das funktioniert sicher nur, wenn du dein Sparziel auch wirklich erreichen willst.

Einkaufen

Kommen wir zu Punkt 4 deiner Liste. Wahrscheinlich brauchst du noch irgendetwas für deinen Trip. Einen Wasserfilter zum Beispiel oder einen Kocher.

Toll, dass darfst du natürlich mit Freude und voller Vorfreude kaufen.

ABER!

Jetzt kommt der Teil, der nur halb so spaßig ist. Vergleiche die Preise.

Informiere dich über verschiedene Hersteller und die Funktionen. Finde heraus, was dir wirklich wichtig ist, warum du dieses Produkt kaufen möchtest. Was muss es können und was nicht?

Alltag

Analysiere nicht nur dein Kaufverhalten, sondern auch deinen Alltag. Musst du so viel auswärts essen?

Das ist wirklich ein großer Punkt, der deinen Geldbeutel leichter macht.

Lade doch deine Freunde zu dir nach Hause ein, kocht gemeinsam und macht einen Diaabend.

Das ist gesellig, lecker UND günstig (günstiger).

Alltagstipp Nummer 2

Anhand deines Haushaltsbuches siehst du nun besser wofür dein Geld drauf geht. Auch was du für Mitgliedschaften und Versicherungen hast. Oder wo fallen Kontoführungsgebühren an?

Diese Kleinigkeiten summieren sich, nicht wahr?

Mach dir ein mal die Arbeit und !Vergleich Preise!, suche nach besseren Versicherungen und Konten. Die Mitgliedschaft im Fitnessclub brauchst du nicht wirklich und das Zeitungsabo auch nicht.

Das gilt natürlich auch für deinen Handyvertrag.

Wir haben alles auf Prepaid umgestellt. Erstens kann uns nichts mehr überraschen. Zweitens, wenn Geld alle, dann alle.

Rauchen. Tja, ich führe es hier ein mal mit an. Aber ich war selbst Raucher und weiß, dass das …ach keine Ahnung. Ich habe das Geld immer irgendwie gehabt. Aber eigentlich wäre es besser, du lässt das mit dem Glimmstengel. Du wirst immens mehr Geld haben und deine Gesundheit dankt es dir auch (man riecht und schmeckt wirklich vieeeel besser!).

Bücher. Ich liebe Bücher und ich hatte früher echt viele. Deswegen hatte ich auch eine große Wohnung.

Achtung, jetzt kommen zwei Punkte auf einmal. Oder drei.

Weniger Zeug, weniger Bücher = kleiner Wohnung = weniger Kosten.

Fange an auszumisten, nutze eBooks und die Bücherei, suche dir eine kleinere und günstigere Wohnung. So verdienst du sogar noch Geld. Ich habe all meine Bücher und DVDs auf momox verkauft.

Wie du AUF deiner Reise sparen kannst

Herzlichen Glückwunsch, du hast dein Sparziel erreicht und kannst in deine Abenteuer Reise starten. Nun wäre es natürlich wünschenswert, wenn dir das Geld nicht ausgeht und du auch noch was hast, wenn du wieder kommst.

Als erstes kannst du Geld sparen, wenn du zu Hause alles runterfährst, was du nicht brauchst. Du kannst, wenn es denn auch langfristig Sinn ergibt, dein Auto verkaufen.

Du kannst deine Wohnung untervermieten. Aber auf jeden Fall solltest du alles abstellen. Jede Steckdose, Elektronik, Wasserheizer.

Planst du eine Langzeitreise? Dann ist es eventuell sinnvoll alles zu verkaufen/aufzulösen.

Dann geht es ans packen. Wie und was du wirklich brauchst, sollte wohl überlegt sein, denn Gepäck kostet. Also lieber weniger als mehr.

Geld unterwegs

Wie kommst du an Geld unterwegs? Du brauchst auf jeden zu deiner normalen EC Karte eine Kreditkarte. Irgendetwas womit du kostenlos Geld abheben kannst.

Dann empfehlen wir, mehrere Karten zu haben. Irgendeine geht immer zum blödesten Zeitpunkt kaputt oder wird geklaut oder was auch immer.

Wir haben mittlerweile zwei EC-Karten von deutschen Banken, Targobank und Sparkasse. Außerdem eine Kreditkarte der Targobank und eine englische von der LLoyds Bank.

Häufig wird auch die DKB empfohlen. Kostenlos im In- und Ausland. Keine Kontoführungsgebühren.

Für schnelle und kostengünstige Überweisungen international empfehlen wir Transferwise. Einfach und sehr schnell. Geld kann innerhalb von 6 Stunden auf deinem Konto sein.

Alltag Urlaub

Wenn du unterwegs bist, dann ist es ebenfalls ratsam ein Kassenbuch zu führen. So weißt du, wo du stehst udn das Geld geht dir wahrscheinlich nicht aus.

Versuche viel selbst zu kochen oder bei Locals zu Essen. Touri-Restaurant sind oft doppelt so teuer.

Wir buchen auch nie mit Frühstück. So viel kann ich gar nicht essen, wie ein Frühstück kostet. Ein Brötchen oder auch ein Porridge kannst du auf jedem Zimmer essen.

Deine Unterkunft

Natürlich kannst du einen Luxusurlaub machen. Wenn du jedoch auf deinen geldbeutel achten möchtest/musst, dann empfiehlt es sich, NICHT im 5 Sterne Hotel einzuchecken.

Schlafplätze findest du auf Couchsurfing, wwoofing, workaway, Airbnb oder booking.com. Wenn sich einfach kein Schnäppchen finden will, dann gibt es noch Haussitting.

Auf unserer Liste ganz unten kommen dann noch Hostels. Supergünstig, schneller Kontakt mit Menschen und eigentlich ist immer ein Platz frei.

Dein Low-Budget Abenteuer

Um den Sparfuchs nun noch die Korne aufzusetzen, kannst du in die Natur ziehen und wilde Geschichten erleben. 

Mehr sparen bedeutet mehr Abenteuer, mehr Reisen. 

Was sagst du dazu? Hast du noch weitere Tipps für uns und alle anderen, die genauso gern reisen?

Erzähle es anderen, wenn es dir gefallen hat.