Hier kommt Alex!

Nachdem ich nun mehrere Wochen gedrängt wurde, einen Blogartikel zu schreiben, habe ich jetzt keine Ausreden mehr. Achtung – es geht los.

AlexIch bin Alex, wie ihr schon wisst. Und was ich hier mache, sieht mir irgendwie gar nicht ähnlich. Ich war tief verwurzelt an meinem Heimatort, auf meinem Hof, wo ich groß geworden bin. Nie hatte ich Interesse ihn zu verlassen oder gar in den Urlaub zu fahren. Doch das Leben überrascht mich immer wieder. Denn jetzt stehe ich mitten in Italien, habe riesengroße Berge und das Meer gesehen. Nicht zu vergleichen mit der sächsischen Schweiz und der Ostsee, wo ich schon war. Das ist alles sehr überwältigend für mich. Obwohl ich sagen muss, dass meine Frau eindeutig mehr aufgeregt zu sein scheint. Was so nicht vorherzusehen war.

Die Zeit bis zur Abreise war für mich sehr anstrengend, weil so viel zu regeln war. Die Übergabe meines Hofes hinterließ komische Gefühle, doch bereut habe ich bisher nichts. Natürlich fällt mein Blick überall auf die Landwirtschaft und die Traktoren. Die Unterschiede finde ich sehr interessant, denn ein Grund für diese Reise, ist die schlechte Umsetzung der Landwirtschaft in Deutschland. Schon hier in Italien sieht man, wie es besser laufen kann. Das gefällt mir und ich möchte irgendwo auf der Welt meinen Ort finden, in dem ich auch wieder Landwirtschaft betreiben kann.

Jetzt erzähle ich euch aber erst einmal etwas über die italienischen Autofahrer. Als Erstes sollte man wissen, dass jeder der nicht die doppelte vorgegeben Geschwindigkeit fährt, ein Verkehrshindernis dargestellt. Zweitens, wer schneller fährt als die Italiener, der macht was verkehrt. Drittens: Hupen sollte nicht als Kritik aufgenommen werden, sondern als freundlicher Hinweis. Viertens: Immer schön im Strom mitschwimmen. Wenn man aber mal langsamer ist, dann schön am Rand fahren, in der Mitte ist Platz für die, die überholen wollen.

Mein Fazit zu Italien: Alle sehr freundlich und entspannt. Auch ohne Sprachkenntnisse bin ich hier bisher gut klargekommen.  Nun bin ich gespannt, wie das Bergvölkchen so ist.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Hier kommt Alex!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.