Bei schönem Wetter kann ja jeder!

Manchmal fällt es mir schwer, raus zugehen. In diesem regnerischen England.

Gerade habe ich meine Hose frisch gewaschen, dann gehe ich meine Mittagsrunde mit dem Hund.

Ergebnis: Matsch bis zum Knie.

Nächster Versuch wird mit Gummistiefeln gestartet. Ergebnis Matsch am Po, weil ich mich ein mal hingehockt habe.

Das man in Gummistiefeln über den matschigen Weg, wie eine Ente läuft, muss ich euch wohl nicht erklären.

Das klingt irgendwie alles nicht so toll, sagst du? Da hast du recht. Wenn ich in unserem warmen Wohnzimmer sitze und rausschaue, dann lockt der graue Himmel nicht unbedingt.

Dann schreibe ich eben noch ein paar Zeilen, koche eine Mahlzeit, kraule den Hund oder vertreibe mir irgendwie zehn Minuten.

Dann schaue ich wieder aus dem Fenster und habe fantastische Wolkengebilde und ein paar Sonnenstrahlen.

Ja, so ist das hier in England.

Es ist grau, verregnet und frischlich. Es ist aber auch Abwechslungsreich und ein bisschen speziell. Und das mehrmals am Tag.

Und es gibt noch mehr Vorteile dieses Wetters. Das gilt nicht nur für England, sondern für alle Orte in der Welt.

Man kann ja nicht immer Glück haben. Manchmal regnet es eben.

Doch ohne Regen macht Sonne keinen Spaß, oder?

Worauf kannst du dich freuen, wenn es regnet?

Besonders wenn du etwas besichtigen willst, was allgemein als ein Touristenmagnet bekannt ist, dann ist „schlechtes“ Wetter dein Freund.

Tendenziell sind weniger Menschen unterwegs, wenn es regnet, die Sonne nicht scheint, der Wind stärker pustet oder die Temperaturen etwas sinken.

Außerdem zaubert dieses Wetter ein neues Licht auf die Natur. Klar ist Sonne und strahlende Farben toll, aber so ein Nebel kann einen Baum sehr mystisch aussehen lassen. Oder man kann in dem See doch Nessi vermuten (so ist dieses Gerücht nämlich unter anderem entstanden).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Regen hat einen tollen Geruch. Oder ist es der Duft nach dem Regen, der alles weggewaschen hat? Jedenfalls riecht alles anders. Auch die Stimmung ändert sich.

Bist du schon ein mal allein im Nebel unterwegs gewesen? Jedes Geräusch ist verschluckt, du kannst dein eigenes Herz klopfen hören, das Blut rauscht in deinen Ohren, deine Augen versuchen entfernte Punkte wahrzunehmen. Die Stille drückt, schließt dich ein…Irre, oder?

Wir werden wieder zum Kind. Nicht jeden Tag mag ich die Gummistiefel, aber an Pfützentagen schon. Reinspringen und  durchschlurfen, das sind die wahren Freuden an Regentagen.

Oder Pfützenknacken. Dieses Geräusch, dass das Eis auf Pfützen macht, wenn man darauf tritt. Ewig vertraut nicht wahr?

Was brauchst du bei Regen in England?

Natürlich ist die richtige Kleidung ALLES! Sonst macht es keinen Spaß. Wenn mir kalt ist, will ich auch schnell wieder nach Hause.

Ich stelle euch hier ein mal unser Outfit vor, um warm und trocken zu bleiben.

Eine warme Jacke

Wir haben hier zwei Varianten. Ein mal, wenn es von oben zusätzlich noch regnet, eine Wind- und regenfeste Jacke von Revolution Race.

Das Wasser perlt wirklich toll ab und die Kapuze versteckt den ganz Kopf, inklusive Nasenspitze.

Und wenn es „nur“ kalt ist, dann haben wir ein Schaf, dass uns warm hält. Wind und Regen geht auch. Die Jacken sind robust und warm. Ich habe sie früher auch bei der Pferdearbeit getragen und sie lebt immer noch (und riecht nach Schaf, nicht nach Pferd).

Hier könnt ihr einen Blick in den Shop von THC-natural-line werfen und euch alles anschauen. Auch die Geschichte des Unternehmens könnt ihr nachlesen.

Die Wolle für die tollen Jacken stammen zu 100%  von neuseeländischer Schafschurwolle vom Romney Schaf ( keine recycelte Wolle – frei von Mulesing) und die Farben sind zertifiziert und unbedenklich.

Die richtigen (Regen-) Hosen

Wir Frauen mögen es auch an den Beinen warm und trocken. Männer sind da oft nicht so empfindlich, aber natürlich gilt für Sie das gleiche Angebot.

Lange Unterhosen und/oder eine regenfeste Überhose.

Ich entscheide je nach Wetterlage, beziehungsweise habe ich keine Regenhose mehr. Die würde allerdings auch helfen, die frischen Sachen schlammfrei zu halten (das war ein Tip, den ich eventuell selbst umsetzen sollte 🙂 ).

Als neue Outdoorhose habe ich mir eine von Revolution Race zugelegt. Die hat zum Beispiel am Beinende so einen Besatz, den man auch mal abwischen kann.

Die Hose von Revolutions Race ist aus flexiblem Gewebe mit vielen praktischen Taschen und Besatz an Po und Knie. Sie macht wirklich jede Bewegung entspannt mit.

Alex trägt nach wie vor sehr gern seine Hose von Fjäll Raven. Sein Stoff ist weicher als die meiner Hose von Fjäll Raven und er kann sich gut darin bewegen und so gar klettern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meine Hose ist nach wie vor ziemlich steif. Sie geht gut zum wandern, da sie gut Wind abhält, klettern kann ich darin nicht.

Also ihr merkt schon, worauf ihr achten müsst. Wenn ihr euch aktiv bewegt, dann sollte die Hose auch bewegungsfreudig sein. Wer nicht mit 5 Hosen aufwarten will, kann als Windschutz eine lange Unterhose drunter ziehen. Für lange Touren im Regen ist eine Regenhose für drüber die beste Wahl.

Schuhe, das A und O im Outdoor

 

Man sollte sicher nicht übermotorisiert durch die Gegend laufen, aber ein ordentlicher Wanderschuh ist für alles gut. Er gibt dir Halt und Stabilität, hat eine gute Sohle und ist wasserdicht.

Auch das Innenleben sorgt für einen gesunden Fuß. Endlich kein Schweißfuß mehr, dafür warme Zehen und keine Blasen.

Alex trägt die Schuhe Sommer wie Winter. Im Winrer hat er warme Füße und im Sommer keinen Schweißfuß. Wenn er könnte, würde er sie auch auf Arbeit tragen. Dafür sind sie ihm dann aber zu wertvoll.

Nimm dir Zeit bei der Auswahl und Anprobe. Wenn es wirklich DEINE Schuhe sind, dann wirst du keine Blasen bekommen. Toll, oder?

Wir haben uns für diese Schuhe entschieden und sind seitdem sehr gut zu Fuß an:

Aber ohne Beratung geht gar nichts. Begib dich also in fachkundige Hände in einem Geschäft, was sich wirklich damit auskennt!

(Empfehlung: Globetrotter, Nicht empfohlen: Deichmann)

Als Alternative empfehlen wir dann noch diese hier:

Gummistiefel
Perfekt zum Pfützenhüpfen und im Schlamm watscheln

Der Hund riecht immer so, wenn es geregnet hat!

Ja, Hunde riechen ein bisschen intensiver, wenn sie nass werden.

Das hat mich jetzt nicht so sehr gestört, aber ihre Decke wird immer ganz dreckig, wenn sie schlammig nach Hause kommt. Und als echter Spanier mag sie es nicht sonderlich  nass zu sein.

Ich habe einen tollen Tipp bekommen, den ich gern ausprobieren möchte. Dazu gibt es hier einen Artikel, den ich sehr interessant fand und eine Deckenempfehlung:

Produkte von Amazon.de

Lasst mich gern in den Kommentaren wissen, wie ihr und eure vierbeinigen Freunde darüber denkt!

So, nun habe ich all meine Tipps hier rein gepackt und hoffe euch gut inspiriert und ausgestattet zu haben. Es gibt keine Ausreden mehr!

Wir wünschen euch viel Spaß im Regen!

Wenn du noch mehr Packideen und Unterstützung  brauchst , dann kannst du gern unsere Packliste für jedes Wetter, für jedes Klima herunterladen.

Advertisements

Ein Paar reist mit Hund und Auto auf eigenen Pfaden

Advertisements