Schlagwort-Archive: Camping

Isomatte Exped – Erfahrungsbericht

Wenn wir als Familie zu sechst irgendwo aufschlagen, treffen wir häufig auf große Augen. Wie soll man all die Menschen UND einen Hund unterbringen?

Hauptsache die Kinder haben ein Bett und können in Ruhe schlafen! Das bedeutet für uns Erwachsene schon jede Menge Frieden.Baby schläft

Nun ist es aber so, dass die versprochene Auszieh-Couch keine ist und wir hier zwei Schlafplätze zu wenig haben. Da es sonst aber sehr schön ist und die Kinder glücklich sind, schlafen die Eltern eben kurzer Hand auf dem Boden.

Unsere Isomatten für teures Geld wollten sowieso getestet werden. Voller Freude packte ich Sie also aus und wollte sie mit der  integrierten Handpumpe aufpumpen.

Das dauerte gefühlt ewig, aber mit dem Mund geht es auch beziehungsweise kann man ein bisschen helfen. Ansonsten gibt es an der Pumpe nichts auszusetzen, vergessen kann man sie schon mal nicht. Es ist auch aufgezeichnet, wie man die Hände halten muss. (Ich erwähne das, da ich es natürlich erst einmal falsch gemacht habe!)

So richtig prall wird die Matratze nicht. Für mich Frau sind die 7 cm Dicke ausreichend. Für meinen Mann wohl nicht so richtig. Die Isolation ist jedoch spitze. Außerdem reichen die Maße von 183 x 65 genau für uns große Menschen.Isomatte Exped

Als wir zur Auswahl in einem Globetrotter Geschäft waren, haben wir verschiedene Isomatten ausprobiert. Diese hat uns unter anderem wegen der Größe gefallen, aber auch wegen dem geringen Packgewicht- und Größe von 27 x 15cm und 1020g.

Fazit: Ganz gut, aber…wir werden wohl noch mal andere probieren gehen. Preis-Leistung stimmt, da sie gut isoliert ist, leicht und einfach auf- und abzubauen.

Advertisements

3 leckere, vegetarische Gaskocher Rezepte für eure Low-Budget Reise

Gerade heute hat sich unsere Reiseart wieder bestätigt. Eigentlich auch die ganzen letzten Tage.

Low Budget und wild campend sind wir in momentan in England unterwegs. Allerorts freundliche Menschen. Es gibt kein gemeckere über unser campen.

Eben saß ich wieder wild tippend in der Gegend rum, als mich ein Mann ansprach. Er fragte, ob ich ein paar seiner Knochen für Katie haben möchte. Er war eben beim örtlichen Butcher. *solieb*

Gaskocher

Eine halbe Stunde später kam eine ältere Frau an, die mich wegen Katie ansprach. Daraus wurde ein längeres Gespräch, bei dem ich erfuhr, dass sie in Deutschland zur Schule gegangen ist und Englisch studiert hat.

Dann verabschiedeten wir uns, da es Zeit für Mittagessen ist. Sie fragte, wo wir denn essen würden. Natürlich im Auto!

Alex hat im Snowden National Park in Wales endlich einen Gaskocher käuflich erworben.

Produkte von Amazon.de

Produkte von Amazon.de

*Beides Funktioniert bisher tadellos, selbst bei Wind. Unsere erste Gaspatrone benutzen wir nun seit über einer Woche!

Nun zaubert er uns jeden Tag ein warmes Essen. Das ist nicht nur kostengünstig, sonder es macht auch Spaß und ist gesund.

Keine nervige Suche mehr, wenn Frau plötzlich Hunger hat. Kein überteuertes Touri-Food. Und nur die Menge, die man wirklich möchte. Im Restaurant wird doch meist zu viel serviert.

Hier also unsere Top 3 der schnellen, leckeren UND vegetarischen Gaskocher-Gerichte:

  1. Frühstück und auch alle anderen Mahlzeiten: Porridge

Wie habe ich es früher verabscheut. Aber nun ist es mein absoluter Favorit an unterwegs-essen. Leicht, schnell, satt und LECKER!

Du brauchst:

-Wasser und Haferflocken

-Zucker, Salz, Honig, Milch

-eventuell Nüsse, getrocknete Früchte, oder was du sonst so gerne magst

Das musst du tun:

Für das Grundrezept benötigst du 40 g Haferflocken und in etwas das 5fache an Wasser. (Oder Milch)

Mit einer Prise Salz das ganze zum Kochen bringen. Dann noch 2-3 Minuten ziehen lassen oder für eine cremigere Konsistenz 2-3 Minuten köcheln lassen.

Variationen:

Man kann Porridge essen wie man möchte. Salzig, süß oder gemischt. Birgit aus Folkestone kennt folgende Idee aus Schottland:

Die Haferflocken mit Wasser kochen und salzen. In eine Schüssel füllen, am Rand etwas Milch hinzufügen und oben drauf brauner Zucker.

Unserer Favorit ist die süße Variante mit Honig. Alex mischt den Honig schon beim kochen unter, so dass er schön in die Haferflocken gezogen ist.Porridge in der Tasse

2. Mittag und Abendessen: Reistopf mit Möhren und Pilzen

Auch Reis ist ein kleiner Allrounder. Du kannst ihn mit allem möglichen Kombinieren.

Wir haben uns für Möhren, Ei und Pilze entschieden. Als erstes haben wir den Reis gekocht und die Möhren geviertelt.

Nach 10 Minuten Reis kochen, haben wir die Möhren dazu getan, bis sie etwas weicher sind.

Danach die Pilze und Ei anbraten und alles mischen. Fertig! Eintopf mit Reis

3. Kartoffeln mit Quark

Schnell, lecker und sehr gesund! Wasser zum Kochen bringen, Kartoffeln geviertelt dazu und schön durchkochen.

Wir mögen Kräuter- oder Knoblauchquark dazu. Salz und Butter geht natürlich auch. Hat man auch meistens dabei.

Das waren unsere ersten Empfehlungen, gern lassen wir weitere Folgen. Wir testen weiter, welche Gerichte sich gut und einfach kochen lassen.

Was habt ihr noch für Ideen? Wir wünschen euch auf jeden Fall erst einmal guten Appetit!

Der SAWYER PointOne-ein Wasserfilter für unterwegs

Heute haben wir unseren Trinkfilter SAWYER ausprobiert. Das war auf jeden Fall spannend und die Kinder sehr fasziniert.(Ich auch, muss ich zugeben.)

 Wir haben uns den gegönnt, da er viele positive Bewertungen bekommen hat. Nun kann ich meinen eigenen Senf dazu geben.

In der Lieferung ist der Filter mit Trinknubbel und Hülle enthalten, einmal Schraubverschluss für den Beutel und ich habe noch einen zweiten Beutel dazu bestellt. Außerdem eine Spritze zur Reinigung  des Filters, ein Trinkschlauch, ein Beutel zum Aufhängen der Trinkflasche.

An der schönen Röder zum Picknick starteten wir unser Experiment: Trinkwasserherstellung. Man fülle umständlich den Beutel wie ich oder schlau wie das Kind mit der Plastikflasche. Wenn der Beutel nun irgendwie voll geworden ist, wird der Filter wieder obendrauf geschraubt und man kann nun direkt aus dem Beutel trinken oder man füllt es in eine saubere Flasche um. Ich habe es nochmal in die Flasche gefüllt, um euch zu zeigen, wie groß der Unterschied der Farbe und hoffentlich auch der Qualität des Wassers ist. Angeblich sollen 99,999999% aller bekannten Bakterien und Protozoen entfernt werden.

Wir haben uns nun für weitere Beutel entschieden, da wir sie besser in den und an den Rucksack packen können. Wenn sie leer sind nehmen sie auch weniger Platz weg.

Interessant finde ich die Lebenslange Herstellergarantie. Mal sehen, ob wir sie in Anspruch nehmen müssen und auch bekommen. Auch wenn man den Filter immer wieder sauber machen kann, denke ich eigentlich, dass er irgendwann Verschleißanzeichen haben wird. Und ob die Trinkbeutel unkaputtbar sind? Wir sind gespannt. Langlebigkeit fände ich auf jeden Fall toll und wäre dann noch mehr Werbung wert!

Zu dem zweiten Beutel möchte ich noch einen zweiten Filter kaufen, damit beide gleichzeitig trinken können. Diesmal probieren wir den

 Wird es einen Unterschied geben? Wir werden weiter berichten. Lasst euch doch einfach per E-Mail benachrichtigen.⇒hier an der Seite einfach eintragen.