Tschechien lohnt sich immer für eine Reise. Das Land hat alles zu bieten, schöne Städte, tolle Landschaft, Berge, Skigebiete, Wasser  und leckeres Essen.

Über das Riesengebirge habe ich euch schon ein paar Zeilen geschrieben. Nun hat es uns wieder einmal hierher verschlagen und ich kann euch etwas über Teplice und seine Umgebung erzählen.

Besonders ist auf jeden Fall, dass es nicht weit von der deutschen Grenze entfernt und quasi der tschechische Teil des Erzgebirges ist.

In und rund um Teplice gibt es jede Menge zu entdecken und es wird sicher nicht langweilig. Wir haben zuerst ein wenig die Stadt erkundet, da auch hier weihnachtliche Stille herrschte und kaum jemand unterwegs war. Das finde ich sehr entspannt und funktioniert mit Hund total easy.

Ach so, Hunde haben hier irgendwie alle, also trifft man auch den ein oder anderen. Doch bis auf zwei Ausnahmen waren alle nett.

Für unsere Rückreise (Einreisebestimmungen findet ihr hier) musste ich auch einen tschechischen Tierarzt besuchen. Leider hatte ich das irgendwie vergessen, sodass ich spontan am 29.12. abends hingeseppelt bin.

Katie und ich haben 1,5 Stunden gewartet. Davon mindestens die Hälfte vor der Tür, dann in einem überfüllten Wartezimmer. Die Behandlung war kurz, so circa 3 Minuten. Aber nur, weil der Drucker so lange gebraucht hat.

Der Arzt war nett, sprach jedoch kein englisch. Verstand aber durch zeigen was ich will und hat Katie gewogen, mir die Tabletten in die Hand gedrückt und den Drucker angeschmissen. Erledigt.

Tag 1: Durch die Gegend wandern

Dabei haben wir zum Beispiel das Planetarium entdeckt, was jedoch 2017 nicht mehr geöffnet hat. Ab 2018 ist das Planetarium immer Mittwoch und Sonntag für Besucher geöffnet. Alle Angebote findet man auf der Website des Planetariums.

Spielplätze für die Kiddies sind auch ausreichend da und rund um die Stadt gibt es genug kleine Spazierareale für Kurzausflüge. Dabei kann man ein paar Höhenmeterchen machen und hat einen guten Überblick über die Stadt. Zu entdecken gibt es eine Burg, ein Kloster und in der Ferne so einen komischen Turm.

Für die kleine Unternehmung können wir den botanischen Garten empfehlen. Ein Erwachsener mit Kind und Hund hat 3 € Eintritt gekostet.  Zu sehen gibt es ein Tropenhaus mit allerlei exotischen Pflanzen (und ein paar Tieren).

Im Sommer lohnt es sich sicher noch mehr, wenn auch draußen alles erblüht.

Tag 2:   2342m lange Seilbahn

Mit der Seilbahn kannst du von der Stadt Krupka auf den Gipfel des Berges Komáří Vížka fahren. Auf der 2,5 km langen Strecke kannst du die Umgebung genießen und deinen Gedanken nachhängen.

Wandern, Ski fahren, reiten und was das Herz sonst noch begehrt ist hier möglich. Also besucht diesen Ort lieber, wenn alle anderen zu Hause sind ;-D

Tag 3: Aquacentrum Teplice

Das Schwimmbad ist eine Therme, also herrlich warm. Es erwarten euch ein 25m langes Schwimmbecken mit Rutsche (wie eine Wendeltreppe nur eben glatt), ein Kinderbecken mit Rutsche und eine Saunalandschaft.

Eine schöne Abwechslung für alle. Mehr Infos findest du hier: Aquacentrum

Tag 4: Ski fahren und Rodeln rund um Teplice

Auch das Skigebiet will getestet werden. Zur Auswahl gibt es Langlauf und Abfahrt an folgenden Orten:

  • Gemeinde Krupka -gut geeignet für Familien, da nur 3 blaue Pisten
  • Ski Bouřňák mit 9 Pisten
  • Skizentrum Telnice mit 6 Skiliften und Pisten in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, 18 km von Usti nad Labem entfernt
  • In Jirkov ist auch für jeden etwas dabei, vom Anfänger bis Profi
  • In der Gemeinde Dlouhá Louka – Osek gibt es ein gutes Langlaufgebiet mit präparierten Loipen und Parkplatz
  • oder wenn gar nichts geht: Altenberg ist 35 Minuten entfernt und beschneit fleißig seine Pisten

Unsere Unterkunft:

Wir haben uns diesmal tatsächlich in der Stadt untergebracht und zwar in der Villa Anna. Gefunden habe ich das Angebot auf der Website www.booking.com

Es ist ein wirklich schönes Apartment für 7 Personen mit Hund (Letztendlich waren wir ja nur 5).

Die Badewanne ist ein halbes Schwimmbad, dafür ist die Toilette etwas kleiner ausgefallen. Es gibt eine Wohnküche und zwei Schlafzimmer, einen Balkon und Garten mit Grillmöglichkeit. Ach, und Wi-Fi ist im Preis mit drin 😉

Die Vermieter sind sehr nett und zuvorkommend. Es ist sicher nicht die preisgünstigste Variante gewesen, aber die wärmste, Ortsmäßig praktischste und wir hatten alle ausreichend Platz.

Wie gelangst du nach Teplice?

Mit dem Auto:

Von Deutschland aus kannst du über Altenberg und Dubí fahren oder über die A17 bis zur A8.

Wichtig!!!: Vignette nicht vergessen. Diese musst du in deine Scheibe kleben und auch dein Nummernschild eintragen. Den Kassenzettel und das kleine Schnipsel musst du unbedingt aufheben.

Steht alles drauf, wie es geht und wenn du einen pedantischen Polizisten erwischst, dann will er das eben genau so sehen.

Also, Nummernschild auf den Aufkleber schreiben und den oberen Teil der Vignette in dein Fenster kleben (Frontscheibe). Kassenzettel und das kleine Stück Aufkleber legst du ins Handschuhfach.

Minimun sind zehn Tage, darunter kann man leider keine mehr erwerben. Aber im Ernst, bei den niedrigen Preisen für Essen, ist das Geld schnell wieder rein. Also kein grund sich zu ärgern.

10-Tages-Vignette: 310 Tschechische Kronen CZK (umgerechnet etwa 11,50 Euro)
Monatsvignette: 440 CZK (umgerechnet etwa 16,30 Euro)
Jahresvignette: 1500 CZK (umgerechnet etwa 55,50 Euro)

Mit dem Flugzeug:

Das Flugzeug bringt euch leider nicht direkt nach Teplice, aber nach Prag. und von dort aus gibt es auch Shuttles nach Teplice. Oder man bleibt noch ein oder zwei Tage in Prag.

68 km entfernt ist die Stadt Teplice von Prag. Ist also durchaus machbar, würde ich sagen.

Mit dem Zug und/oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln:

Einen Bahnhof hat Teplice natürlich. Man kann also direkt hineinfahren und den restlichen Weg sicher zu Fuß oder mit dem Bus erledigen.

Busse fahren häufig und fast alle Strecken. Alle Verbindungen hier aufzuzählen, sprengt etwa s den Rahmen. Der Vertrauenswürdige deutsche Bahn Mitarbeiter kann euch sicher weiterhelfen.

Und in Teplice können viele ein bisschen deutsch und englisch. Hände, Füße und Lächeln hat auch bei mir auch gut funktioniert.

Wer mehr tschechisch lernen möchte, kann ja gern ein mal hier vorbei schauen. Auf dieser Online Plattform kannst du wann du willst und wo du willst eine Sprache lernen. Doch nicht mit einer Maschine, sondern mit deinem ganz eigenen Lehrer. Der hilft dir sicher auch, wenn du im Alltag ein paar Schwierigkeiten haben solltest.

Ich denke, nun bist du für deine Teplice Reise gewappnet. Oder meinst du, es fehlt noch etwas? Dann schreib mir und ich erzähle es dir gern und füge es natürlich auch hier hinzu.

Warst du schon in Tschechien und wenn ja, wo? Was müssen wir noch unbedingt sehen? Erzähl mir mehr,  ich freue mich darauf.

Erzähle es anderen, wenn es dir gefallen hat.